Das Thema Sterben, Tod und Trauer begegnet uns nicht nur am Ende unseres Lebens, sondern auch schon mitten drin. Es berührt uns und nicht immer finden wir jemanden, mit dem wir über unsere Gefühle und Gedanken reden können. Für uns ist es wichtig, daß Sterben mit zum Leben gehört, darum möchten wir für alle ansprechbar sein, die davon betroffen sind oder sich für dieses Thema interessieren.

 

 

Wer kann sich an uns wenden?

Wir sind für alle da, die sich an uns wenden, weil sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Und für jeden, der sich über unsere Arbeit informieren möchte.

Im Mittelpunkt der Hospizarbeit steht der Sterbende oder schwer Kranke und seine Angehörigen und Freunde. Wir möchten alle unterstützen und zur Seite stehen, die sich dem Thema Sterben stellen müssen oder wollen.

Angehörige von Sterbenden oder schwer Kranke oder Freunde können sich an uns wenden. Auch wenn Sie nur mal jemandem zum Gespräch suchen, wenn Sie darüber sprechen möchten, was auf Sie zukommt, oder das, was sie erlebt haben.

Wir begleiten unabhängig von Religionszugehörigkeit oder sozialem Status.

Wie können Sie unsere Arbeit unterstützen?

Es ist wichtig, daß die Gedanken und Ziele der Hospizbewegung weitergetragen werden, damit Menschen von unserer Arbeit erfahren. Sie helfen uns schon indem Sie sich für den Hospizgedanken interessieren und darüber sprechen.

 

Sie können natürlich auch helfen, wenn Sie Menschen, die Hilfe brauchen, auf uns aufmerksam machen.

 

Wenn Sie unsere Arbeit direkt unterstützen und kennenlernen wollen, haben Sie vielfältige Möglichkeiten:

  • kommen Sie zu unseren Veranstaltungen
  • werden Sie Mitglied in unserem Freundeskreis Hospiz
  • arbeiten Sie mit im Freundeskreis
  • unterstützen Sie uns durch eine Spende